Libra*

Veröffentlicht am 30. November 2020

Hypor-Leitfaden für ein effektives Abferkelmanagement

Die Hypor Libra* ist ohnehin schon eine leistungsstarke Sau, die mit wenig Arbeitsaufwand mehr Qualitätsferkel bringt. Doch mit nur wenigen Veränderungen im Abferkelmanagement können Sie die Anzahl der lebendgeborenen Ferkel und der abgesetzten Qualitätsferkel pro Wurf steigern. Für noch mehr Erfolg Übernehmen Sie die Strategie zur Belegung der Hypor Libra* und überzeugen Sie sich selbst von der Erhöhung der Gesamtanzahl geborener Ferkel beim nächsten Abferkeln der Sau.

Unsere Techniker haben in Zusammenarbeit mit unseren Kunden Wissenschaft und Abferkel-Management vereint und eine Strategie für verbesserte Abferkelbedingungen erarbeitet. Diese bedeutet mehr lebend geborene und abgesetzte Ferkel für Sie beim nächsten Abferkeln – vereint mit dem genetischen Fortschritt, den Sie von Hypor erwarten.

Einige schnelle Tipps für ein effektives Abferkelmanagement

Verlegung der Sau in den Abferkelstall:

  • Der Stall sollte gründlich gereinigt, desinfiziert, trocken sein und so lange wie möglich zwischen den einzelnen Belegungen leer stehen.
  • Ordnungsgemäße Kontrolle der Umgebung (vorprogrammiert auf Basis des Laktationstages)
  • Verlegen Sie die Sauen 4 bis 7 Tage vor dem Abferkeln zur Eingewöhnung
  • Rückenspeck beim Abferkeln:
    • Jungsauen: 18-20 mm und Sauen: 16-18 mm

Abferkelvorgang:

  • Ideal: schnell, reibungslos, termingerecht
  • Kontrollieren Sie den Abferkelvorgang aus der Nähe; zeichnen Sie alle Ereignisse und Zeitpunkte auf
  • Greifen Sie nur ein, wenn nötig, und nicht regelmäßig
    • z. B. bei einem Verschluss des Gebärmutterhalses oder Wehenschwäche
  • Ziel: <6 % Totgeburten

Direkt nach der Geburt:

  • Angepasste Ferkelumgebung (d. h. warm, trocken und sauber)
  • Animieren Sie die Ferkel zum Saugen und stellen Sie eine ausreichende Kolostrumaufnahme sicher (ggfs. Ferkel versetzen)
  • Ermitteln Sie die Ferkel, die besondere Zuwendung brauchen (z. B. Unterkühlt, Nabelbluten)
  • Wurfausgleich: nur bei Bedarf und innerhalb von 12 – 24 Stunden nach dem Abferkeln
  • Zielvorgabe: <10 % Sterblichkeitsrate vor dem Absetzen

Laktationsmanagement:

Zielvorgabe: Erhöhung der Milchproduktion und Verminderung der Leistungsverluste während der Laktation

  • Zeichnen Sie die Futteraufnahme der Sauen auf: Schränken Sie diese während der Laktation nicht ein. Erhöhen Sie die Futterzufuhr schrittweise in der frühen Laktationsphase und füttern ggfs. ad libitum
  • Rückenspeckdicke beim Absetzen: mindestens 13 mm

Überzeugen Sie sich von den Vorteilen der Hypor Libra*-Abferkelmanagementstrategie

200325_HYPOR_Libra_star_Farrowing_management_strategies_picture_DE.jpg

Wenn Sie daran interessiert sind, mit Hilfe unserer Hypor Libra* die Maßnahmen im Abferkelmanagement umzusetzen, dann nehmen Sie sich noch heute mit Ihrem regionalen Verkaufsberater Kontakt auf oder senden Sie eine E-Mail an Hypor@hendrix-genetics.com.

Ähnliche Artikel

, by
Hypor Libra* – Globaler Leistungsvergleich 2019

Welche Eigenschaften einer Sau sind Ihnen wichtig? Suchen Sie nach einer Sau, die einen Wurf Ferkel höchster Qualität gut abferkeln, aufziehen und absetzen kann? Suchen Sie nach einer Sau, die für vi…

, by
Wir heißen Joop Kersten als neuen Managing Director des Geschäftsbereichs Schweine willkommen

Seit dem 14. September verstärkt Joop das Team von Hendrix Genetics als neuer Managing Director des Geschäftsbereichs Schweine (Hypor). Er freut sich darauf, zur Entwicklung des Unternehmens im Rahme…

, by
Wir nehmen unsere Verpflichtung zum Tierschutz ernst

Der Tierschutz steht bei Hendrix Genetics im Vordergrund. Solch eine Behauptungist schnell gemacht, aber ihre Umsetzung in reale und greifbare Maßnahmen ist die wahre Herausforderung. Wir sind ein ex…