Hypor Piglets

Veröffentlicht am 9. November 2021

Die Hypor Libra verdeutlicht die Wichtigkeit der Reproduktionsleistung

„Wie viele Ferkel setzen Ihre Sauen pro Jahr ab?“ Dies ist eine häufige Frage zur Bestimmung der Produktivität eines Sauenbetriebs. Doch der wichtige Parameter zur Ermittlung der Reproduktionsleistung einer Sau – abgesetzte Ferkel/Belegungen/Jahr – besteht aus zahlreichen Puzzleteilen.

Jedes Jahr laden wir unsere Hypor Libra-Kunden aus der ganzen Welt ein, an einem jährlichen Leistungsvergleich zur Sauenproduktivität teilzunehmen. Die Ergebnisse aus dem Jahr 2020 stellen wir in drei Artikeln mit Fokus auf jeweils einen anderen Bereich vor:
1. Wurfeigenschaften
2. Reproduktionsleistung
3. Verbleibedauer

Dieser Artikel behandelt die Reproduktionsleistung der Hypor Libra.

In der folgenden Tabelle sind mehrere Parameter im Zusammenhang mit der Reproduktionsleistung unserer weltweit besten Hypor Libra-Herden zusammengefasst.

Reproductive efficiency table_DE.PNG

*Berechnungen zur Produktivität einer Sau berücksichtigen keine Leertage

Die Vorteile der Hypor Libra

  • Ein logischer Ausgangspunkt für die Ermittlung der Produktivität ist der Parameter „Intervall zwischen Absetzen und Rausche“. Sobald die Hypor Libra ihre Ferkel abgesetzt hat, zeigt sie eine starke Duldung. Bei unseren besten Betrieben dauert dieser Zeitraum durchschnittlich 5,4 Tage. Von den belegten Sauen erreichen nur wenige eine erneute Rausche, was unser Parameter „Wiederholte Belegung“ mit 3,2 % verdeutlicht. Die Hypor Libra ist daher in der Lage, eine Laktationsperiode effizient zu beenden und erneut trächtig zu werden. Umgekehrt ferkeln 90,8 % der belegten Sauen ab, was auf wenige unregelmäßige Umrauscher, Aborte, Keulungen, Todesfälle usw. während der Trächtigkeitsphase hindeutet.
  • Ein Bereich, der nicht mit einer bestimmten Produktionsphase verbunden ist, sind Tod oder Keulung von Sauen. Dieser Sauenverlust nimmt nicht nur branchenweit zu, sondern wir sehen für diesen Parameter auch einen größeren gesellschaftlichen Druck. Die Hypor Libra besitzt hingegen eine hervorragende Überlebensfähigkeit. Die Sterblichkeitsrate der Sauen liegt in unseren besten Betrieben bei nur 4,8 %. Eine Sau, die in der Herde verbleiben kann, ist für die wirtschaftliche und soziale Nachhaltigkeit der Schweineproduktion von großem Vorteil.
  • Die Anzahl der Leertage sind ein weiterer Parameter, der oft nicht berücksichtigt wird. Das sind die Tage, an denen eine Sau nicht trächtig ist oder laktiert. Diese Tage sind unvermeidlich, zum Beispiel zwischen dem Absetzen und der ersten Belegung. Das Ziel sollte jedoch sein, diese Anzahl der Tage durch ein verbessertes Sauenmanagement zu minimieren. Eine Sau mit einer regelmäßigen Rückkehr zur Rausche hat 21 zusätzliche Leertage (NPD).
  • Die Anzahl der Leertage haben in einigen Regionen der Welt direkten Einfluss auf die Berechnung von „Würfe/Belegungen/Jahr“ (2,48 bei den besten Betrieben), aber werden nicht in allen Betrieben einberechnet, sondern setzen auf die Angaben „Würfe/produktive Sau/Jahr“ (2,56 bei den besten Betrieben). Vergewissern Sie sich daher beim Vergleich mit anderen Betrieben oder Ländern immer, welche Berechnungsgrundlage verwendet wird.
  • Egal, ob Ihre Kennzahlen auf der Anzahl produktiver oder belegter Sauen basieren, die Anzahl der Würfe pro Jahr wird auch durch das Abferkelstallmanagement beeinflusst. Die Hypor Libra benötigt beinahe keine Ammensauen (diese verlängern die Laktationsdauer und verringern die Würfe pro Jahr). Zudem erreichen die Ferkel dank der Kolostrumfähigkeiten der Muttertiere ein angemessenes Gewicht, egal ob beim Absetzen nach 21 oder 28 Tagen. Die Laktationsdauer wird nicht länger, es sind keine Milchaustauschfuttermittel erforderlich und die Anzahl der Würfe pro Jahr wird optimiert.
  • Beim Parameter „Abgesetzte Ferkel/Belegungen/Jahr“ erreichen unsere besten Betriebe einen Wert von 32,3 (mit Leertagen) und beim Parameter „Abgesetzte Ferkel/produktive Sau/Jahr“ einen Wert von 33,4 (ohne Leertage).

Durch die Hervorhebung einiger Parameter im Zusammenhang mit der Reproduktionsleistung ist leicht zu erkennen, dass das Leistungsniveau eines landwirtschaftlichen Betriebes nicht nur durch die Wurfeigenschaften bestimmt wird. Hypor setzt neue Standards in der nachhaltigen Schweinezucht, indem es eine Sau mit hervorragender Reproduktionsleistung und Produktivität züchtet, die die richtigen Eigenschaften für einen produktiven Betrieb und eine nachhaltige Zukunft liefert.

Ähnliche Artikel

, by
Technischer Service auf Abruf

Anfang dieses Jahres hat Hypor, die Handelsmarke für Schweinegenetik von Hendrix Genetics, eine exklusive technische Service-App für deren Kunden auf den Markt gebracht: Swine Support von Hendrix Gen…

, by
Neuer Vermehrungs-Nukleusbetrieb unterstützt Investitionen in Mexiko

Lateinamerika ist einer der wichtigsten Entwicklungsbereiche für Hendrix Genetics. Die mexikanische Schweineproduktion soll dank der gestiegenen Verbrauchernachfrage und neuer Exportmöglichkeiten sog…

, by
Hypor Libra: Für ein reibungsloses Abferkeln und Absetzen der Würfe von heute und morgen

Die Produktivität eines Sauenbetriebs hängt nicht von einem einzelnen Parameter, sondern von der Kombination vieler Parameter ab. Hypor, die Handelsmarke für Schweinegenetik von Hendrix Genetics, ste…