Hypor Sichamps

Veröffentlicht am 6. Dezember 2017

Neue Anlage von Hypor öffnet Türen für die Zukunft

Erfolgreiche Unternehmen reagieren nicht auf Veränderungen – sie treiben sie voran. Mit dieser Einstellung eröffnete Hypor kürzlich eine neue hochmoderne Anlage in Sichamps, Frankreich. Dabei wurde ein Einblick in die Schweinefleischproduktion der Zukunft ermöglicht, und man konnte sehen, dass die Zukunft für Hypor und seine Kunden bereits begonnen hat. Die Renovierung mit dem Ziel der Modernisierung und Erweiterung dieser 400 Sauen Anlage war zwar kostspielig, aber die Rendite ist beträchtlich.

Größer und besser

Als Erstes wurde die Anzahl der Plätze auf 1.990 erhöht. Da auf dem Markt größere Eber nachgefragt werden, reagierte Hypor bei der Genetik durch die Selektion größerer Tiere. Die Herausforderung bestand darin, einen zukunftsfreundlichen Stall zu gestalten, der Tests bei noch höheren Endgewichten ermöglicht, so dass die Verbesserungen in Sichamps zeitlich perfekt abgestimmt sind.

Erhöhung der Präzision und Senkung der Kosten

Aber das ist nur der Anfang. Hypor hat auch 72 PPT-Futterstationen installiert, eine weitere Verbesserung, bei der es darum geht, an der Spitze des Fortschritts zu stehen. Während sich die Futterverwertung der Tiere von Hypor weiter verbessert und die Tiere mit weniger mehr produzieren, wird dadurch eine genauere Messung des Futterverbrauchs ermöglicht. Alle anderen Buchten sind mit einer präzisen Multi-Ratio-Gruppenfutterregistrierung ausgestattet, um auch die Futterverwertung der Jungsauengruppen zu messen. Für Hypor wird dadurch die Aufzeichnung genauerer Daten zur Futteraufnahme und täglichen Gewichtszunahme (einzelner Tiere) ermöglicht. Für Sie bedeutet es, dass Linien wie der Hypor Maxter und Hypor Magnus ihre Futterverwertung erhöhen und Ihre Futterkosten senken. Und für Ihr Unternehmen bedeutet dies einfach alles.

Neue Maßstäbe setzen

Eine weitere Besonderheit von Sichamps ist die BioPigLift-Technologie, die zum Testen der Eber eingesetzt wird. Dabei handelt es sich um eine Box mit einer höhenverstellbaren Rampe, um die Schweine während des Wiegevorgangs und der Ultraschalluntersuchung zur Bestimmung des Rückenspecks, der Lendenmuskeln und des intramuskulären Fettgewebes (IMF) unbeweglich zu machen, und diese Informationen werden automatisch in der Datenbank verarbeitet. Dies ist nur ein weiteres Beispiel für die zukunftsorientierte Ausrichtung von Hypor, die letztlich seinen Kunden zugutekommt.

Sogar das Belüftungssystem ist darauf ausgelegt, die Ergebnisse zu optimieren. Es ist sowohl für Luftwäsche als auch für Luftfiltration vorbereitet, und die Zuluft kann gekühlt oder erwärmt werden, um das ganze Jahr über ein konstantes Klima zu halten, was für die Zucht ideal ist.

Gesunde Schweine, gesunde Gewinne

Neben der Renovierung setzt Hypor Protokolle um, wie die Verbesserung des Gesundheitsstatus des Betriebs mit einem speziellen Repopulationsprogramm. Durch Konzentration ausschließlich auf spezifiziert pathogenfreie (SPF) Schweine wird Sichamps den höchsten Gesundheitsstatus erreichen, der auf dem Markt möglich ist. Hypor kann komfortable Gewinne für die Produzenten gewährleisten, indem die Branche dabei unterstützt wird, auf die sich ändernden Ansprüche der Verbraucher zu reagieren.

Nachhaltige Gewinnoptimierung hat oberste Priorität

Wie bei allem, was Hypor tut, untermauert diese Modernisierung den Fokus des Unternehmens auf eine nachhaltige Gewinnoptimierung. Neben der Hilfe für die Produzenten durch die verbesserte Technologie bei der Futterverwertung bedeutet die Anlage in Sichamps auch Gutes für die Verarbeiter und Vertriebsunternehmen, da die Fleischmenge und -qualität erhöht wird. Und zu guter Letzt kommen die neuen Errungenschaften auch der Erde zugute, indem die Produktionskosten und der Energieverbrauch gesenkt werden und die CO2-Bilanz der Branche optimiert wird.

Maximierung des Fortschritts

Für Julien Briant, Geschäftsführer von Hypor Frankreich, sind die Auswirkungen der Einrichtung auf den Hypor Maxter und Hypor Magnus bedeutend.

„Es ist unglaublich, wie sich der Maxter von 2013 bis 2017 entwickelt hat, mit einer enormen Verbesserung der Futterverwertung und einer deutlichen Zunahme der Muskeldicke, was zu einer Nettoverringerung des Rückenspecks geführt hat. Wenn es uns gelingt, die Futterverwertung des Hypor Maxter auf einem konstant guten Niveau zu halten, wird das Ergebnis der perfekte Pietrain-Eber sein, und diese Anlage hat großen Anteil daran dies zu verwirklichen.“

Während der Hypor Magnus in Nordamerika bereits zu den führenden Ebern auf dem Markt gehört, wird die Investition in Sichamps dazu beitragen, seine Bedeutung in Europa zu erhöhen und auf die steigende Nachfrage nach Duroc-Ebern zu reagieren. So wichtig, wie diese Anlage für den Fortschritt auch sein mag, stellt sie gleichzeitig auch das Unternehmensleitbild dar. 

Hypor Julien Briant

Die gewaltige Investition, die wir hier getätigt haben, vermittelt unseren Kunden, dass wir Vertrauen in unsere Produkte und die Zukunft unserer Tiere haben. Je mehr man in der Schweinezucht investiert, umso größer ist der genetische Fortschritt, das ist eine ganz einfache Gleichung

Hypor Julien Briant
Julien Briant
Hypor General Manager France

Und wenn von Gleichungen die Rede ist, hier eine, die für die Produzenten wirklich glatt aufgeht: Produkte von Hypor + die neueste Technologie = Eine erfolgreiche Zukunft.

Ähnliche Artikel

Unser erster Bericht zur Corporate Social Responsibility (CSR)

Hendrix Genetics hat seinen ersten Bericht zur Corporate Social Responsibility (CSR) herausgegeben. Hendrix Genetics trägt zur Ernährungssicherheit bei und unterstützt die tierische Eiweißwertschöp...

, by
Bessere Strategie – mehr Erfolg

Die Hypor Libra* ist bereits eine effiziente Sau, die Ihnen mehr Qualitätsferkel mit weniger Arbeitsaufwand bieten kann. Mit mehr Qualitätsferkeln von der Hypor Libra* können Sie damit rechnen, me...

, by
Ein Schweinezuchtbetrieb, der alles kann

Haben Sie sich jemals gefragt, wie der ideale Schweinezuchtbetrieb aussehen würde? Eine Gruppe aus Landwirten, Forschern, Architekten und Tierverhaltensexperten hat zusammengearbeitet, um eine mit ...