Bon Accord Overall

Veröffentlicht am 27. Juni 2019

Neue Nucleusanlage wagt zu träumen und liefert ab

Ist es für den Bau Ihresidealen Nucleusanlage am wichtigsten, die beste Biosicherheit, Technologie, Forschung und Entwicklung oder Futtermittel zur Verfügung zu haben? Diejenigen, die hinter der neuen Bon-Accord-Kernanlage in Ituna, Saskatschwan, stecken, konnten sich nicht entscheiden, daher gab es nur eine Lösung: Alle Kriterien zusammen zu berücksichtigen. Der Farrow-to-Finish- Betrieb mit 1200-GGP-Sauen scheint im Nirgendwo zu sein, aber die Fähigkeit, sich an mehreren Fronten auszuzeichnen, hat diesen Ort geradezu in den Fokus der Branche gerückt.

Technologie

Wie jeder Schweinefleischproduzent weiß, handelt es sich um ein Geschäft mit vielen Mitbewerbern. Daher ist eine Hightech-Mentalität für den Erfolg entscheidend. Die im Besitz von Hypor befindliche Bon Accord-Farm hat sich frühzeitig der neuesten und besten Ausstattung verschrieben, von der elektronischen Fütterung der Sauen bis hin zur automatischen Wärmemessung. Durch den Einsatz von Spitzentechnologie wird Hypors Fokussierung auf die kontinuierliche Verbesserung und die Bereitstellung des besten Produkts, der besten Leistung und des besten Gewinns für seine Kunden unterstützt.

Biosicherheit

Für den Laien sind sie nur Buchstaben, aber für Schweinefleischproduzenten können sie eine Katastrophe bedeuten: PRRS; PEDv; ASF. Der Erhalt des hohen Gesundheitszustands ihrer Herden ist für Hypor und seine Kunden von entscheidender Bedeutung. Dies erklärt die strengen Biosicherheitsstandards und -verfahren bei Bon Accord. Diese Bemühungen konzentrieren sich größtenteils auf den Transport von Schweinen, da er die größte Gefahr für die Übertragung von Krankheiten darstellt. Ganz gleich, ob es sich beim Be- und Entladen von Tieren um die „kein Kontakt“-Politik , ob es sich um das obligatorische Waschen und Desinfizieren von Lastkraftwagen auf dem Betrieb handelt oder ob die Futtermittelunternehmen Bon Accord ausschließlich mit bestimmten Lastkraftwagen anfahren dürfen, bei allen Maßnahmen wird nichts dem Zufall überlassen und dient zur Vorbeugung.

Fütterung

Bei jeder Diskussion über die Rentabilität stehen die Futterkosten im Vordergrund. Daher haben sie auch in der neuen Anlage höchste Priorität. Das Problem besteht darin, die Futterkosten zu minimieren, ohne die Produktion zu beeinträchtigen, und die Hypor Mitarbeiter bei Bon Accord arbeiten intensiv an einer Lösung für die perfekte Ausstattung.. Durch eine weitgehende Automatisierung überwacht und steuert die Anlage die Futteraufnahme und -frequenz, das Fütterungsverhalten und das Gewicht der trächtigen Sau genau. Die gesammelten Daten tragen wiederum dazu bei, die Futtereffizienz und das Wachstum voranzutreiben, zwei Säulen des genetischen Programms von Hypor, die einen großen Einfluss auf Ihre Bilanz haben.

Bon Accord-1

Forschung & Entwicklung

Der Schlüssel, um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist kontinuierlicher Fortschritt, und dieser Fortschritt hängt von herausragender Forschung und Entwicklung ab. Wie Hypor selbst strebt auch Bon Accord erhebliche Gewinne an, nicht nur heute, sondern auch in der Zukunft. Dieser doppelte Fokus ist an jedem Punkt sichtbar.

Da Gruppenhaltung der Weg in der Zukunft ist , nutzt Bon Accord ausschließlich Gruppenhaltung und priorisiert Merkmale, die für diese Umgebung von entscheidender Bedeutung sind, wie Verhalten, Fuß- / Beinstruktur und Laufverhalten. Da Vielfalt - die eine beachtliche Populationsgröße erfordert - für die genetische Verbesserung von entscheidender Bedeutung ist, legt die Anlage besonderen Wert auf Diversität, indem sie mit einer Kernzuchtpopulation von 1200 Sauen arbeitet.

Nachhaltige Gewinnoptimierung

Die Welt zu ernähren ist eine edle Aufgabe, die aber nur durch Profitabilität aufrechterhalten werden kann. In diesem Sinne spiegeln das Design, die Technologie und die Prioritäten von Bon Accord die Verpflichtung wider, die Produzenten in vielerlei Hinsicht zu unterstützen. Sowohl die Quantität der Herde als auch die Qualität der Ausstattung ermöglichen es , in der Anlage mehr Daten zu erfassen und den Kunden bei der Auswahl der besten Tiere zu helfen. Die Stallkonfiguration unterstützt die Zucht von Sauen, die sich in einem Gruppenhaltungssystem hervorheben , sodass Hypor und ihre Kunden gut positioniert sind, um mit dem globalen Trend Schritt zu halten.

So wichtig wie Bon Accord für das ist , was es tut und was es bietet, ist die Anlage als Ganzes aussagekräftig für das ganze Unternehmen. Die Kundenbasis von Hypor wächst und diese Initiative ist Teil einer aggressiven Kampagne, um den wachsenden Anforderungen dieser Basis gerecht zu werden.

Am 11. März wurden die ersten Sauen am neuen Standort eingestallt . Genauso wie die jüngsten Renovierungen der Nucleusanlagen in Frankreich das Potenzial dieses Marktes unterstrichen haben, ist Bon Accord eine gewaltige Investition und unterstreicht den Glauben und das Versprechen an die Stärke der Branche in Nordamerika.

Nach Abschluss dieser Wiederaufbaumaßnahmen konzentriert sich Hypor auf ähnliche Projekte in Spanien und den USA sowie auf ein zweites Unternehmen in Kanada. Zusammen bilden diese Bemühungen die Grundlage für das Hypor-Programm Vision 2020 und das Engagement für eine umfassende Überarbeitung der Nucleuseinrichtungen des Unternehmens.

Vielleicht können Sie nicht alles im Leben haben, aber wenn Sie die beste Technologie, Biosicherheit, Fütterung sowie Forschung und Entwicklung unter einem Dach vereinen können , ist das mit Sicherheit die beste Wahl.