Magnus x Libra piglets

Veröffentlicht am 5. Juni 2018

Hendrix Genetics schließt sich Allianz zur Abschaffung chirurgischer Kastrationen von Schweinen an

Hendrix Genetics hat sich einer Forschungsallianz zur Entwicklung einer zukunftsweisenden genetischen Technologie angeschlossen. Diese Gruppe hofft, durch den Einsatz von Präzisionszucht die chirurgische Kastration männlicher Ferkel abschaffen zu können.

Ziel der Allianz ist die Entwicklung einer Präzisionszuchttechnologie, die männliche Ferkel zum Ergebnis hat, die schon bei der Geburt auf natürliche Weise kastriert sind. Wenn diese erfolgreich umgesetzt werden kann, wird es große Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Schweine haben. Dieses Projekt wird auch mit Mitteln der Stiftung für Forschung im Lebensmittelmittel- und Agrarbereich (Foundation for Food and Agriculture Research) des US-Landwirtschaftsministeriums und The Open Philanthropy Project gefördert.

Präzisionszuchttechnologien wird Lösung für Schweinefleischproduzenten bieten

Männliche Ferkel werden heute routinemäßig kastriert, um die Qualität des Fleisches für die Verbraucher zu verbessern. Durch die Kastration wird nicht nur der unangenehme Ebergeruch und -geschmack vermieden, sondern auch Einfluss auf das Wohlbefinden der Tiere genommen. Mit Hilfe der Präzisionszuchttechnologie soll den Schweinefleischproduzenten eine konkrete Lösung hierfür geboten werden.

Um die Notwendigkeit von Kastrationen auszuschließen, hat Recombinetics, ein Pionier auf dem Gebiet genetischer Lösungen für die landwirtschaftliche Tierhaltung und die Gesundheit des Menschen, eine Präzisionszuchtmethode entwickelt, die dazu führt, dass die männlichen Schweine in einer vorpubertären Phase verharren. Um die wirtschaftliche Tragfähigkeit kastrationsfreier Schweine zu bestimmen, wird die Allianz optimale Verfahren für die Wiederherstellung der Pubertät und Fortpflanzungsfähigkeit untersuchen, ohne Kompromisse bei Merkmalen wie der Futterverwertung und Fleischqualität einzugehen.

„Recombinetics kann eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der Entwicklung wissenschaftlich fundierter Lösungen zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Tieren vorweisen, wie die Erzeugung von hornlosen und hitzeresistenten Rindern auf natürliche Weise und die Abschaffung notwendiger routinemäßiger Kastrationen von Schweinen. Wir heißen Hendrix Genetics als Forschungspartner in dieser Allianz willkommen. Gemeinsam werden wir das Merkmal der Kastrationsfreiheit auf den Markt bringen und Lösungen bereitstellen, von denen die Schweinefleischindustrie profitiert“, erklärt Mitchell Abrahamsen, Chief Commercial and Scientific Officer von Recombinetics.

Vorstöße an vielen Fronten

Die Präzisionszucht bietet konkrete Lösungen und schafft enormen Wert für die Agrarindustrie. Abgesehen von dieser Umsetzung bei Schweinen wurde sie auch bei anderen Tieren eingesetzt, beispielsweise bei Rindern: Es wurden erfolgreich Rinder gezüchtet, die nicht nur auf natürliche Weise hornlos geboren werden, sondern auch hitzeresistent sind. 

Dadurch, dass die Produzenten Rinder nicht mehr enthornen oder Schweine nicht mehr kastrieren müssen, wird sowohl Mehrwert geschaffen als auch die Produktivität verbessert. Außerdem hat dies große Auswirkungen auf das Wohlergehen und Wohlbefinden der Tiere. Diese Initiative ist wichtig für Hendrix Genetics, da wir am Anfang der Wertschöpfungskette des tierischen Proteins stehen und derartige Projekte es uns ermöglichen, einen Mehrwert zu schaffen, der weit in die Zukunft reicht. 

Hypor Luis Prieto

Hendrix Genetics freut sich sehr darüber, Teil dieser Allianz zu sein. Das angestrebte Ergebnis wird möglicherweise eine der größten Sorgen der Schweineindustrie hinsichtlich des Wohlbefindens der Tiere nehmen. Bei Hypor, unserem Geschäftsbereich für Schweine, suchen wir ständig nach neuen Möglichkeiten, um die Wertschöpfungskette für Schweinefleisch mit innovativen und nachhaltig genetischen Lösungen zu unterstützen

Hypor Luis Prieto
Luis Prieto Garcia
Hendrix Genetics Managing Director Swine

Hendrix Genetics setzt sich für eine verantwortungsbewusste Nutztierzucht ein. Unser Ziel ist es, den allgemein steigenden Bedarf an Nahrungsmitteln zu decken, indem wir die Produzenten tierischen Proteins weltweit mit innovativen und nachhaltige genetischen Lösungen unterstützen. Neue Technologien, wie die im Rahmen dieser Allianz, können Teil unserer künftigen Lösungen sein. Unsere Lösungen müssen jedoch nicht nur Vorteile für die Produzenten erbringen, sondern auch die besonderen Bedürfnisse der Verbraucher und der Gesellschaft erfüllen. Wir setzen uns mit Leidenschaft dafür ein, zum weltweit führenden Unternehmen in der Schweinegenetik zu werden, und wollen zudem dazu beitragen, weltweite Industriestandards zu setzen.

Eine zusätzliche Finanzierung dieser Forschung wird durch Mittel der Foundation for Food and Agriculture Research des US-Landwirtschaftsministeriums und The Open Philanthropy Project ermöglicht.

Über Recombinetics

Gegründet 2008, erzeugt Recombinetics gen-editierte Tiere für biomedizinische Zwecke und für die Nahrungsmittelproduktion und erzielt kommerzielle und gemeinschaftliche Erträge. Die Technologie-Plattform des Unternehmens unterstützt drei Geschäftsbereiche: Acceligen (Präzisionszucht zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Tieren sowie der Produktivität bei der Nahrungsgewinnung dienenden Tieren); Surrogen (gen-editierte Schweinemodelle von menschlichen Erkrankungen für die biomedizinische Forschung und vorklinische Studien durch Pharma- und Medizintechnikunternehmen); und Regenevida (Entwicklung von menschlichen regenerativen Produkten wie Zellen, Gewebe und Organen an Schweinemodellen für die Exotransplantation auf den Menschen).

Recombinetics verfügt über ein weltweites Portfolio geistigen Eigentums mit 18 erteilten Patenten und mehr als 200 Patentanmeldungen auf Methoden zur Gen-Editierung, Merkmale und neuartige Fortpflanzungsmethoden bei Tieren.

Erfahren Sie mehr auf Recombinetics.com.

Ähnliche Artikel

, by
Vermeiden Sie den Produktionsrückgang im Sommer mit praktischen Tipps

Von hochwertiger Genetik bis hin zu ausgezeichnetem Management – Hypor gibt Produzenten die Hilfsmittel an die Hand, um auch in den Hitzeperioden im Sommer von der Abferkelung bis zur Mast eine hohe …

, by
Haven-Kolonie schafft eine reibungslose Umstellung

Die Haven-Kolonie arbeitet seit über 10 Jahren mit Hypor zusammen und belegt per Natursprung. 2018 baute die Kolonie einen neuen Trockenstall für Sauen und Jungsauen. Ihr vorhandener Stall musste mod…

, by
Biosicherheit fördert das Betriebsergebnis

Wenn Sie denken, hohe Biosicherheit ist nicht überlebensnotwendig in Ihrem Geschäft, dann versuchen Sie ohne zu überleben. In Zeiten zunehmender Krankheitsbedrohungen durch PRRS (Schweinereproduktion…