Bon Accord January 1

Veröffentlicht am 22. Januar 2019

F&E steht im Betrieb Bon Accord im Vordergrund

Wenn Sie bei der Schweine-Genetik nicht die Nase vorn haben, werden Sie schnell das Nachsehen haben. Oft bedeutet Fortschritt, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.  Vor diesem Hintergrund war das Timing für den Bau der neuen  Nukleus-Einrichtung  Bon Accord in Ituna, im kanadischen Saskatchewan, perfekt.

Das Engagement von Hypor in Forschung und Entwicklung  ist kaum zu übertreffen, und  dieser Betrieb ist ein Paradebeispiel dafür.

Insbesondere bietet das geschlossene Betriebssystem mit 1200 Sauen hervorragende Biosicherheit. In den vergangenen 34 Jahren hat Hypor in Nukleus-Zuchtbetrieben   das Herdenmanagement ohne  gesundheitliche  Einschränkungen betrieben und dieser Stall hält diese Tradition aufrecht.  

R&D patrick c.jpg

Aus der Perspektive der genetischen Verbesserung ist Biosicherheit wichtig, da sie ein stabiles Umfeld über den Zeitraum sicherstellt, in dem unsere Tiere ohne Gefahr durch gesundheitliche Einschränkungen beurteilt werden können.

R&D patrick c.jpg
Dr. Patrick Charagu
Senior Geneticist Hypor
Bon Accord January 3

Für wirkliche Spitzenleistungen bei F&E muss die Zukunft stets im Auge behalten werden. In der Schweineindustrie dreht sich diese Zukunft um Gruppenhaltung und  die Fokussierung hierauf in Bon Accord spiegelt dies wider.

„Da die Sauen in  Gruppen eingestallt und in offenen Ställen gehalten werden und  dieses System entsprechend den Rechtsvorschriften in der nahen Zukunft in der Branche umzusetzen ist, werden einige Merkmale, die derzeit nicht wesentlich oder kaum zu beobachten sind, an Bedeutung gewinnen“, sagt Dr. Charagu. „Das sind Eigenschaften wie Verhaltensweisen (Aggression, Sozialisation), Fuß- und Beinstruktur und  Laufvermögen.“

Bon Accord wird nur Mutterlinien (Large White und Landrasse) unterbringen und Langlebigkeit ist eine sehr bedeutende Eigenschaft bei Mutterlinien, die in enger Verbindung mit der Fuß- und Beinstruktur steht. Mit dieser neuen Einrichtung wird Hypor eine erhebliche Anzahl an Sauen in der ausgewählten  mütterlichen Nukleus-Population im Gruppenhaltungssystem haben, was eine bessere Beurteilung der körperlichen  Unversehrtheit ermöglicht.

Natürlich ist die Vielfalt eine der  Schlüsselfunktionen bei genetischer Verbesserung, und dafür ist eine große Populationsgröße erforderlich. 

R&D patrick c.jpg

Bon Accord ermöglicht uns, unsere Nukleus-Zuchtpopulation mit 1200 Sauen zu forcieren und dabei Platz auf vielfältigere Chancen für Verbesserungen zu schaffen.

R&D patrick c.jpg
Dr. Patrick Charagu
Senior Geneticist Hypor
Bon Accord January 2

Neueste Technologien   werden weitere Verbesserungen bringen, z.B. die Erhöhung  der Messgenauigkeit , wie Tier-Phänotypisierung und die Erfassung umweltrelevanter Parameter. So können am Standort beispielsweise Sensoren angebracht werden, die die Umgebungs- und Tiertemperatur sowie die Luftqualität aufzeichnen. Darüber hinaus wird die für die Tierbewertung erforderliche Datensammlung automatisierter gestaltet, was die Genauigkeit der Phänotypisierung weiter erhöht.

Wie immer war das Thema der Nachhaltigen Gewinnoptimierung ein Leitprinzip für die Gestaltung der Einrichtung sowie die Unterstützung für Forschung und Entwicklung.

„Die meisten der Eigenschaften, auf die wir uns in unserem Zuchtprogramm konzentrieren, sind jene, die wir als „wirtschaftlich wichtige Merkmale“ bezeichnen. Mit der Technologie, die wir für eine verstärkte Datengenerierung und eine bessere Genauigkeit integrieren werden, und der großen Populationsgröße bei Bon Accord, können wir bei vielen Schwerpunkteigenschaften schnellere Fortschritte erzielen. Das wiederum führt zu leistungsfähigeren Schweinen in Bezug auf verschiedene Aspekte (Wurfgröße, Überlebensrate, Wachstum, Futtermittel ) und schließlich zu mehr Rentabilität der gesamten Zulieferpyramide.“

In der sich rasch wandelnden Welt der Schweine-Genetik ist die Spitzenposition bei der Forschung und Entwicklung möglicherweise nicht alles. Aber anstatt das Schlusslicht zu sein, ist dies spannender, rentabler und bietet einen besseren Überblick.

Ähnliche Artikel

Unser erster Bericht zur Corporate Social Responsibility (CSR)

Hendrix Genetics hat seinen ersten Bericht zur Corporate Social Responsibility (CSR) herausgegeben. Hendrix Genetics trägt zur Ernährungssicherheit bei und unterstützt die tierische Eiweißwertschöp...

, by
Bessere Strategie – mehr Erfolg

Die Hypor Libra* ist bereits eine effiziente Sau, die Ihnen mehr Qualitätsferkel mit weniger Arbeitsaufwand bieten kann. Mit mehr Qualitätsferkeln von der Hypor Libra* können Sie damit rechnen, me...

, by
Ein Schweinezuchtbetrieb, der alles kann

Haben Sie sich jemals gefragt, wie der ideale Schweinezuchtbetrieb aussehen würde? Eine Gruppe aus Landwirten, Forschern, Architekten und Tierverhaltensexperten hat zusammengearbeitet, um eine mit ...