Chinese flag

Veröffentlicht am 21. März 2019

China als Wachstumsmarkt für Schweinefleisch

China mag für seine wirtschaftliche und militärische Stärke bekannt sein, aber es lässt seine Muskeln auch auf dem Weltmarkt für Schweinefleisch spielen, was dem Rest der Welt nicht verborgen bleibt. Für Genetikunternehmen ist China ein Land mit noch unerschlossenem Potenzial, und diejenigen, die es am effektivsten ausschöpfen können, werden gemeinsam mit ihren Kunden davon profitieren. In einem Interview sprach Randy Li, der neue Hypor General Manager – China, kürzlich über die Barrieren, denen sich die chinesische Schweinefleischindustrie gegenübersieht, und die Möglichkeiten für diejenigen, die sie überwinden.

Größte Herausforderungen für den Schweinefleischsektor in China

„Ein großes Problem stellt im Augenblick die afrikanische Schweinepest (ASP) dar, die für erhebliche Veränderungen in der Industrie sorgt. In der Vergangenheit haben sich die Produzenten stark auf Impfstoffe zur Krankheitsprävention verlassen, aber es gibt keinen Impfstoff gegen ASP. Diese Tatsache hat dazu geführt, dass der Fokus erneut auf Biosicherheit und Krankheitsmanagement gelegt wird. Zudem lassen sich Änderungen in der Konzipierung und Gestaltung der Betriebe sowie eine Entwicklung hin zu etwas kleineren Betrieben feststellen, die einfacher zu managen sind, wenn eine Krankheit auftritt.“

„Obwohl sich die Betriebe ein wenig verkleinern, glaube ich, dass die wirklich kleinen Betriebe viel schneller als erwartet überholt sein werden. Da die Regierung ihre Unterstützung für Hoferzeuger zugunsten größerer Unternehmen verringert, werden die Hofbetriebe nicht mehr über die Mittel verfügen, um fortzubestehen. Meiner Meinung nach lässt auch die Bedrohung durch ASP die Menschen denken, dass kleinere Betriebe Krankheitsbedrohungen vielleicht weniger entgegensetzen können.“

„Ein weiterer Trend, den ich erkenne, geht dahin, dass sich der Transport lebender Schweine auf regionale Betriebe und Schlachthof-Integrationssysteme verlagern wird. China hat fast so viel Landmasse wie Kanada und die Regierung war besorgt, dass zu viele Transporte lebender Tiere durch das Land die Ausbreitung von ASP erhöhen könnten. Auch wenn die Krankheit nicht auf diese Weise übertragen wird, hat die Position der Regierung die Menschen dazu gebracht, die langen Transportwege aus anderen Gründen zu überdenken. Bei einem Transport vom Nordosten Chinas zu einem Ort, der 3000 km entfernt ist, zahlt man mehr, erzielt dabei jedoch nicht mehr Ertrag, und außerdem wirken sich diese längeren Fahrten auf den Gesundheitszustand der Tiere aus. Dies hat dazu geführt, dass man sich näher mit regionalen Integrationssystemen befasste, bei denen Schlachthöfe in zwei benachbarten Provinzen mit hoher Schweinefleischnachfrage gebaut werden, wodurch die Notwendigkeit längerer Tiertransporte verringert wird.“

Möglichkeiten für Genetikunternehmen

Randy Li

Die Folgen von ASP bedeuten, dass der chinesische Markt dringend hochwertige Jungsauen benötigt, und dadurch ergeben sich Möglichkeiten. Schaut man sich zudem an, wie sich dieser Markt in den letzten 15 bis 20 Jahren entwickelt hat, ist er in puncto Gestaltung und Technologie nun mit Europa und Nordamerika vergleichbar – was fehlt, ist die Genetik. Für Unternehmen wie Hypor, das über umfangreiche Erfahrung, Fachkenntnisse und Ressourcen verfügt, besteht ein großes Potenzial

Randy Li
Randy Li
General Manager Hypor China

„Hinzu kommt, dass China verglichen mit anderen Ländern schwierige Rahmenbedingungen für die Schweinefleischproduktion bietet. Die große Bevölkerungszahl, viele Tiertransporte und hohe Arbeitskosten erfordern ein Schwein, das einfach zu handhaben ist, und hier kann die Hypor Libra* eine wichtige Rolle spielen. Weil diese Sau so gut für sich selbst sorgen kann, müssen weniger Leute eingestellt werden, um das Tier und seinen Wurf zu versorgen, was erhebliche Einsparungen für die Produzenten bedeuten kann.“

Entwicklung von Hypor in China

„Hypor ist seit 12 Jahren auf dem chinesischen Markt vertreten, blieb jedoch immer ziemlich unauffällig. China hat den größten Sauenbestand der Welt und auch einige der größten Produzenten sind hier angesiedelt. Im letzten Jahr haben wir unsere Beziehungen mit diesen großen Produzenten intensiviert. Wens ist inzwischen das größte Schweinefleischunternehmen in China und hat letztes Jahr 22 Millionen Schweine produziert, weshalb der Aufbau dieser Beziehungen überaus wichtig ist.“

„Ebenso haben wir uns darauf konzentriert, wirklich unsere Geschichte zu erzählen und Kunden an uns zu binden. Wir bieten ihnen Hilfe an, beantworten ihre Fragen und finden Lösungen für ihre dringendsten Bedürfnisse. Ich freue mich, dass unsere Botschaft gut ankommt und wir auch in China den Ruf gewinnen, eines der besten Genetikunternehmen weltweit zu sein, den wir bereits in anderen Ländern haben. Reputation und Ansehen sind hier entscheidend, und das verheißt Gutes für unsere Zukunft.“

Bedeutung des Entwicklungsprozesses für die Kunden

„Dadurch, dass wir als Akteur auf dem chinesischen Markt immer wichtiger werden, erhalten die Kunden Zugang zu höherwertigen Jungsauen und damit die Möglichkeit, ihr Produkt zu verbessern, wovon sie langfristig gesehen nur profitieren können. Wir werden sowohl unsere Technologie als auch unseren Wissensstand weiter vorantreiben, und diese Fortschritte werden an die Kunden weitergegeben.“

Die Zukunft

Letztes Jahr hat China knapp über 10.000 Tiere aus der ganzen Welt importiert, und wir bemühen uns darum, diese Zahl zu erhöhen und unseren Marktanteil weiter auszubauen.“

Randy Li

Insgesamt sehe ich eine aussichtsreiche Zukunft mit enormem Potenzial. Nur 2 % des chinesischen Marktes sind von Genetikunternehmen erschlossen, so dass viel Raum für Wachstumschancen bleibt. Unsere Bemühungen im letzten Jahr haben uns bei den Menschen wieder in Erinnerung gebracht und unsere Position als empfehlenswertes Unternehmen wirklich gefestigt

Randy Li
Randy Li
General Manager Hypor China

"Ich erkenne, dass die Kunden sich zunehmend an Hypor wenden und uns ihr Vertrauen schenken, was gelinde gesagt erfreulich ist. Dieser Fortschritt hat es uns ermöglicht, eine größere Investition in China ins Auge zu fassen, mit vielen verschiedenen Unternehmen und Verbänden zusammenzuarbeiten und unsere Verbindung mit den Kunden auszuweiten und zu vertiefen. Wir werden nun als glaubwürdiger, zuverlässiger Partner für Kunden in allen Formen und Größen angesehen, und wenn man sich einmal in dieser Position befindet, sind die Möglichkeiten schier endlos.“