ma-fab-o8h9eMRY4w0-unsplash_.jpg

Veröffentlicht am 29. Januar 2020

Die Suche nach der perfekten Lösung – eine Herausforderung in Italien

Wie bei den Maßanzügen, für die Italien bekannt ist, liegt der Schlüssel zum Erfolg im Schweinegenetiksektor des Landes darin, das Richtige für einen anspruchsvollen Kunden zu finden. Dies ist keine Aufgabe für jemanden mit schwachen Nerven, aber die Mühe lohnt sich.

Stefano.jpg

Italien ist ein sehr spezieller Markt, der sich in erster Linie auf die Herstellung von DOP-Parmaschinken konzentriert. Die für dieses Produkt benötigten Schweine sind schwer (165 – 170 kg Lebendgewicht vor Schlachtung), neun Monate alt und haben 2 cm Fett um den Schinken. Die größte Herausforderung besteht darin, diese Qualitätsanforderungen mit hoher Effizienz für den Produzenten in Einklang zu bringen.

Stefano.jpg
Stefano Greatti
Vertriebsleiter von Hypor

Abgesehen von diesen Anforderungen gibt es eine Reihe von Faktoren und Trends, die berücksichtigt werden müssen, um in Italien erfolgreich zu sein. Die dortige Schweinefleischindustrie nutzt Zentren für künstliche Besamung anstelle von Ebern in den Betrieben, und für ein einfaches Management kaufen die Züchter F1-Jungsauen und -Bestände, um ihren eigenen Remontierungsbestand zu produzieren. Zudem erlebt Italien, wie viele Länder heutzutage, eine immer stärkere Konzentration der Sauenbetriebe in den Händen größerer Produzenten.

Der vielleicht wichtigste Aspekt ist, dass Italien ein kleiner Nischenmarkt mit nur 430.000 Sauen ist. Infolgedessen sind die größeren Zuchtunternehmen kaum geneigt, viel in die Entwicklung eines Produkts zur Deckung einer solch begrenzten Nachfrage zu investieren. Vor diesem Hintergrund sticht Hypor als eines der wenigen Unternehmen heraus, das ein komplettes Produktsortiment anbietet, um den italienischen Markt zu bedienen.

Für italienische Produzenten sind zwei der wichtigsten Linien die Hypor Libra* – die nicht nur fruchtbar, sondern auch in puncto Erhöhung der Einnahmen und Senkung der Ausgaben leistungsfähig ist – sowie der Rocky-Eber.

„Der Rocky-Eber ist das Ergebnis des Duroc Blanco-Projekts in Spanien“, erläutert Greatti. „Während sein Fettanteil für die Anforderungen dieses Marktes zu hoch war, erwies er sich als perfekt geeignet für Italien, wodurch dieses Land nun in den Fokus für diese Linie geraten ist. Der Rocky verkörpert die ultimative Mischung der Produktionsfaktoren, wie Wachstum und FCI (Informationen zur Lebensmittelkette, die für jedes Tier, das zum menschlichen Verzehr bestimmt ist, vorgeschrieben sind), und ist eine der beliebtesten Linien für die Herstellung von italienischem Schinken. Tiere mit herausragender täglicher Zunahme und guten FCI sind daher magerer.“

Hypor bietet Kunden in Italien das Beste aus beiden Welten. Außer dass es zum weltweit größten Tierzuchtunternehmen mit mehreren Tierarten (Hendrix Genetics) gehört, verfügt das Unternehmen über umfassende Erfahrung mit Nischenprodukten, die es auf dem italienischen Markt anwenden kann.

Für die Zukunft hat sich Hypor einige Hauptprioritäten gesetzt, um seinen derzeitigen Erfolg in Italien fortzusetzen.

Stefano.jpg

Wir möchten unser Zuchtprogramm mit größerem Nachdruck entwickeln, um uns Vorteile gegenüber Konkurrenten zu verschaffen, die sich wegen des eingeschränkten Schweinefleischmarktes in Italien zurückhalten. Außerdem möchten wir ein Besamungszentrum im Land eröffnen und die Vermehrungs- und Selektionstätigkeiten ausbauen, damit wir die italienische Nachfrage decken können, ohne importieren zu müssen.

Stefano.jpg
Stefano Greatti
Vertriebsleiter von Hypor

Während die Produktqualität von Hypor unübertroffen ist, hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, seine Präsenz in Italien zu verbessern und ein starkes Engagement für den lokalen Markt zu demonstrieren.

„Die Kunden haben mehr Vertrauen, wenn sie sehen können, dass wir in ihren Erfolg investieren und Produkte anbieten, die speziell für ihre Bedürfnisse entwickelt und nicht von anderswo angepasst wurden. Unser oberstes Ziel ist es, die italienischen Kunden mit bester Qualität und einem hohen Produktionswert zufriedenzustellen und dabei weiterhin neue Marktchancen zu entdecken.“

Ähnliche Artikel

Eine App für präzisere Zuchtentscheidungen

Heutzutage gibt es für beinahe alles eine App. Und für Schweinefleischproduzenten ist eine App, die Zuchtentscheidungen erleichtert, von unschätzbarem Wert. Vor diesem Hintergrund nutzt die Schwein...

Großes Potenzial auf dem US-amerikanischen Markt

Wer die Zutaten drittgrößtes Land der Welt, dynamische Schweinefleischindustrie und Appetit auf Wachstum mischt, erhält ein echtes Erfolgsrezept. Für Genetikunternehmen, die keine Angst vor Herausf...

, by
Erhöhung der Biosicherheitsstandards zugunsten einer sicheren weltweiten Versorgung

Ebenso, wie wir davon sprechen, unseren Einsatz für den Tierschutz mit Taten zu untermauern, ist auch die Biosicherheit ein Bereich, in dem wir konkrete Standards einführen. Biosicherheitsprogramme...